Alphorn

(Nat) Urtöne

Das Alphorn gehört, obwohl vollumfänglich aus Holz gefertigt, zu der Gruppe der Blechblasin-strumente. Der Ton entsteht durch das Vibrieren der Lippen in einem Mundstück, das von der Grösse her etwa zwischen Trompete und Posaune liegt. Die Länge des Rohres definiert die Stim-mung, üblicherweise F oder Fis. Da es nicht mit Klappen oder Ventilen ausgestattet ist, ist aus-schliesslich die Obertonreihe spielbar. In dieser Reduktion liegt ein besonderer Reiz.
Das Alphorn ist hinlänglich bekannt aus der traditionellen Musik. Seit einigen Jahren wird es aber auch für neue Stilrichtungen wie Jazz, Funk und Improvisation entdeckt. Es ist ein Instrument, das Tonschwingungen erlebbar macht.

Mindestalter

Das Alphorn braucht anfangs etwas mehr Geduld als die anderen Blechblasinstrumente, da mit den ersten Tönen keine Melodien gespielt werden können. Ein Einstieg ist deshalb erst ab ungefähr Oberstufenalter zu empfehlen.

Kosten für das Instrument

Beim Kauf wie auch bei der Miete eines Alphorns ist es wichtig, auf eine gute, solide Qualität zu achten. Unsere Lehrpersonen beraten Sie gerne.

Kauf
ab ca. CHF 2500

Miete
ab ca. CHF 100 / monatlich

Lehrpersonen

Nick Gutersohn