Keyboard

Ein Instrument mit unbegrenzten Möglichkeiten

Am Anfang ist das Erlernen von Keyboard dem des Klaviers sehr ähnlich. Das Instrument enthält drei Sektionen: diverse Spielhilfen, rhythmische Begleitfunktionen und solistisch einsetzbare Instrumente. So lässt sich ein Barockpräludium stilgetreu auf einem Cembalo realisieren, Stücke von Mozart natürlich auf einem Konzertflügel und Country-Music auf einem Western-Piano usw. Durch die variabel einstellbare Teilung der Tastatur können auch zwei selbstständige Instrumente gegeneinander spielen, in der linken Hand z.B. die Basslinie eines Kontrabasses gegen eine Violine in der rechten Hand.
Hier sind der spielerischen Phantasie keine Grenzen gesetzt, und man erkennt sehr schnell, dass Keyboardspielen sehr viel mit Orchestrierung bzw. Instrumentierung zu tun hat.
Hier geht es zum Video.

Mindestalter

Wir halten einen Beginn nach der Musikalischen Grundschule für sinnvoll, dh ab der 2. Klasse. Ausnahmeentscheide für einen früheren Einstieg sind bei Tasteninstrumenten möglich, jedoch abhängig von der Bewilligung durch die Schulleitung, aufgrund der Abklärung in einer Beratungs- und Schnupperlektion sowie bei der Basislehrperson.

Kosten für das Instrument

Beim Kauf eines Keyboards ist es wichtig, auf eine gute, solide Qualität zu achten. Unsere Lehrkräfte beraten Sie gerne.

Kauf
ab ca. CHF 1’500

Üben

Zu Beginn empfehlen wir täglich mindestens 15 – 30 Minuten.

Erfolg im Musikunterricht ist nur durch regelmässiges Üben und Musizieren möglich. Wünschenswert ist auch eine liebevolle Begleitung durch die Eltern, besonders bei den Jüngeren. Dabei ist ein besonderes Musikverständnis der Eltern nicht zwingend notwendig. Eher die Bereitschaft, einen guten Kontakt zur Lehrperson zu halten und dem Kind immer wieder zu zeigen, wie sehr sie sich über sein Instrumentalspiel freuen, auch wenn die Töne manchmal noch nicht so perfekt gelingen wollen.

Lehrpersonen

Tzonio Kerekovski
Angelo Signore
Angelo Signore
Mirjam Javet
Mirjam Javet
Mathias Gloor
Thise Gloor